Bücher/Sammelwerke

  • Steuergestaltung mit Holdinggesellschaften – Analyse weltweiter Holding-Steuerregime aus deutscher Sicht; 3. vollständig überarbeitete Auflage, NWB-Verlag: Berlin/Herne 2018 (ISBN 978-3-482-48143-7). Zu finden unter https://shop.nwb.de/en/Artikel/S/48143.aspx.
  • Bilanzielle Aspekte von Joint  Venture in der deutschen und internationalen Rechnungslegung, in: Torsten Fett/Christoph Spiering (Hrsg.):  Handbuch Joint Venture, 2. neu bearbeitete Aufl., C.F. Müller Verlag: Heidelberg 2015, S. 67 - 128. Zu finden unter http://www.cfmueller.de/Rechts-und-Steuerpraxis/Wirtschaftsrecht/Gesellschaftsrecht/Handbuch-Joint-Venture-Hardcover.html
  • Steuerliche Strategien bei der Finanzierung von Tochtergesellschaften in der EG, in: Maßbaum/ Meyer-Scharenberg/ Perlet (Hrsg.), Die deutsche Unternehmensbesteuerung im europäischen Binnenmarkt, Neuwied/Berlin: Luchterhand-Verlag, 1994, S. 275 – 336.

Zeitschriften-Beiträge (Auszug)

  • Das portugiesische NHR-Steuerregime für Zuzügler - eine Beurteilung aus deutscher Sicht, in: Internationale Wirtschaftsbriefe 18/ 2018, Seite 698 - 706.
  • Der Holdingstandort Panama - Steuerliche Rahmenbedingungen einer beliebten Offshore-Steueroase, in: Internationale Wirtschaftsbriefe (iwb)  21/2015, S. 813 - 818.
  • Hongkong als Holdingstandort, eine Analyse der attraktiven Rahmenbedingungen, in: NWB Internationales Steuer- und Wirtschaftsrecht (iwb) 19/2014, S. 732 - 738.
  • Full goodwill-Methode vs. partial goodwill-Methode nach IFRS 3 - Bilanzpolitische Spielräume und Akzeptanz in der Bilanzierungspraxis, in: NWB Internationale Rechnungslegung (PiR), Heft 9/2012, S. 276 - 282
  • Analyse attraktiver Holding-Standorte in Europa - Zypern, in: Internationale Wirtschaftsbriefe (IWB) 4/2012 v. 22.02.2012, S. 143 -146 (zusammen mit Janine Täuber, B.A.)
  • Analyse attraktiver Holding-Standorte in Europa - Schweiz, in: Internationale Wirtschaftsbriefe (IWB) 3/2012 v. 8.02.2012, S. 101 - 105 (zusammen mit Janine Täuber, B.A.)
  • Analyse attraktiver Holding-Standorte in Europa - Niederlande, in: Internationale Wirtschaftsbriefe (IWB) 23/2011 v. 7.12.2011, S.  886 - 890 (zusammen mit Janine Täuber, B.A.)
  • Analyse attraktiver Holding-Standorte in Europa - Malta, in: Internationale Wirtschaftsbriefe (IWB) 22/2011 v. 23.11.2011, S. 852-857 (zusammen mit Janine Täuber, B.A.)
  • Analyse attraktiver Holding-Standorte in Europa - Luxemburg, in: Internationale Wirtschaftsbriefe (IWB) 21/2011 v. 9.11.2011, S 815-820 (zusammen mit Janine Täuber, B.A.)
  • Analyse attraktiver Holding-Standorte in Europa - Überblick, in: Internationale Wirtschaftsbriefe (IWB) 19/2011 v. 19.10.2011, S.727-732 (zusammen mit Janine Täuber, B.A.)
  • Bilanzielle Abbildung von Joint Arrangements im Konzernabschluss, in: PiR – Praxis der Internationalen Rechnungslegung, 9/2011, S. 250 -254 (zusammen mit Jessica Preusche).
  • Steuerparadiese gesucht, in: DATEV-Magazin Nr. 5/2008, S. 22 -24.
  • Wohnsitzverlagerung ins Ausland – Steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten und deren Grenzen für natürliche Personen – in: „steuertip“ vom 15.09.2007 (Teil I) und vom 13.10.2007 (Teil II).Anlageinstrumente im LV-Zweitmarkt und ihre Besteuerung, in: Fondszeitung, Sonderheft Zweitmarkt Lebensversicherungen, Sept. 2006, S. 24 – 27.
  • Bilanzielle Würdigung von Internetauftritten nach IFRS, in: PiR - Praxis der internationalen Rechnungslegung 8/2006, S. 141 ff. (zusammen mit Hubert Pickl)Betriebstättenkonzepte für britische und amerikanische LV-Fonds, in: Fondszeitung v. 19.01.2006, S. 12-13.
  • Steuerliche Beurteilung von Fondsanlagen in US-amerikanischen Zweitmarkt-Lebensversicherungen, Neue Wirtschaftsbriefe Nr. 30 vom 19.7.2004, S. 2333 – 2342/Fach 3, S. 12947 – 12956 (zusammen mit WP Jörg Weidinger).
  • US-Lebensversicherungspolicen-Fonds – Steuerliche Beurteilung, in: Berater-Brief Vermögen 6/2004, S. 13 – 17.
  • Die Optimierung des Vorsteuerabzuges für gemischt genutzte Grundstücke; Die Information für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (INF) vom 15.12.2003, S. 946 – 950 (zusammen mit StB Waltraud Zaggl).
  • Wohnsitzverlegung ins Ausland, steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten und deren Grenzen, in INF ("Die Information für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer") 2002, S. 523-528.
  • Gestaltung des Schuldzinsenabzugs bei Kontokorrentkrediten, Neue Wirtschaftsbriefe Nr. 41 vom 5.10.1998, S. 3297 - 3310 (Fach 3, S. 10575 - 10588).
  • Der Kontokorrentkredit - Steuerliche Anerkennung von Umschuldungsmodellen nach der Entscheidung des Großen BFH-Senats vom 8.12.1997, Finanz-Rundschau vom 23.05.1998, S. 449 – 461.
  • Erbschaft- und schenkungsteuerliche Optimierung privater Vermögensübertragungen, Die Information über Steuer und Wirtschaft (INF) Nr. 1/1998, S. 11 - 15 (Teil I); Nr. 2/1998, S. 44 - 48 (Teil II).
  • Steuerliche Probleme bei Fondsbeteiligungen zur Sicherstellung der 50%igen Fördergebiets-AfA, Deutsches Steuerrecht, Nr. 49/1997; S. 1917 – 1919.
  • Erben und Vererben - Die zivilrechtlichen Grundlagen, Steuertip-Beilagen Nr. 32 (Teil I) und Nr. 34/1997 (Teil II).Das neue Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht, Steuertip Nr. 8 und Nr. 10/1997 (Sonderbeilagen).
  • Gestaltungsüberlegungen beim Aufwandsabzug für ausländische Schachtelbeteiligungen, Die Information über Steuer und Wirtschaft (INF) vom 1.11.1996, S. 652 – 657.
  • Aufwandsabzug bei Schachtelbeteiligungen, Steuer-Seminar 10/1996, S. 267 – 273.
  • DBA-Schachtelprivileg und Betriebsausgabenabzug, Neue Wirtschaftsbriefe vom 16.9.1996, S. 3099 - 3102 (Fach 3, S. 9821 - 9824).
  • Das Zwei-Konten-Modell auf dem Prüfstand, Neue Wirtschaftsbriefe vom 26.8.1996, S. 2859 - 2864 (Fach 3, S. 9791 - 9796).
  • Steuerliche Behandlung vergeblicher Auftragskosten für ausländische Bauprojekte, Internationales Steuerrecht 7/1996, S. 318 – 322.
  • Gehaltsüberweisung auf ein Oder-Konto des Arbeitgeber-Ehegatten, Neue Wirtschaftsbriefe vom 11.3.1996, S. 869 - 870 (Fach 3, S. 9653 - 9654).
  • Steuerliche Gestaltungswege bei der Einbringung von EU-Gesellschaftsanteilen in eine inländische GmbH, Internationales Steuerrecht 3/1996, S. 114 – 118.
  • Repräsentanzbüro einer deutschen Anwaltssozietät in Moskau, Steuer-Seminar 3/1996, S. 67 – 74.
  • Grenzüberschreitender Erbfall und deutsche Erbschaft- und Schenkungsteuer-Gestaltung, Die Information über Steuer und Wirtschaft (INF) vom 1.2.1995, S. 71 -74.
  • Inländische Bautätigkeit einer ausländischen Gesellschaft (Betriebsstättenbesteuerung), Steuer-Seminar 1/1995, S. 10 – 21.
  • Gestaltung des Schuldzinsenabzugs bei Kontokorrentkrediten, Neue Wirtschaftsbriefe vom 21.11.1994, S. 3899 - 3904 (Fach 3, S. 9203 - 9208).
  • Harmonisierung der Unternehmensbesteuerung in der Europäischen Union, Neue Wirtschaftsbriefe vom 14.3.1994, S. 819 – 824.
  • Gesellschafter-Fremdfinanzierung durch nicht-anrechnungsberechtigte Gesellschafter (§ 8a KStG), Neue Wirtschaftsbriefe vom 28.2.1994, S. 657 – 670.

Sonstige Aktivitäten

  • Steuerrechtliche Beratung und Gutachten
  • Sachverständigen-Gutachten für Gerichte
  • Dozent für Fachtagungen
Wirtschafts-Nachrichten
10.12.2018
Außenminister Klimkin bittet die EU um zusätzliche Russland-Sanktionen. Es gehe um Strafmaßnahmen gegen Personen und Sanktionen gegen russische Hafenanlagen.
10.12.2018
Verbraucherschützer leiten rechtliche Schritte gegen die Airline KLM ein. Wegen No-Show-Klauseln stehen auch weitere Fluglinien in der Kritik.
10.12.2018
Angesichts einer drohenden Niederlage zieht die britische Premierministerin die Reißleine. Die Opposition spricht von Kontrollverlust. Doch wie es nun weiter gehen soll, bleibt unklar.
Finanz-Nachrichten
Das Jahr 2018 sollte für Apple das Erfolgsjahr schlechthin werden. Als erster Konzern schaffte es der Börsenstar auf eine Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar. Doch
"Schwarze Schwäne" kennt man in Finanzkreisen: Ereignisse, die unvorhersehbar sind und die Finanzmärkte massiv beeinflussen. Doch Schwarze Schwäne, die von Experten und Marktteilnehmer bereits als solche erkannt wurden, ...
"Wenn zwei sich streiten freut sich der Dritte", heißt es in einem bekannten Sprichwort. Diese Weisheit könnte sich auch im Streit zwischen Peking und Washington bewahrheiten. Aufgrund dieses Konflikts sehen sich derzeit nämlich einige Unternehmen nach .…
Top