Ab 2018 ergeben sich für ausländische Unternehmen umfangreichen Änderungen durch die US-Steuerreform. Insgesamt werden jetzt Investitionen in den USA, die Rück- und Zuführung von Kapital sowie die Produktion in die USA gefördert und ein Leistungsimport eher benachteiligt. Die wichtigsten Änderungen sind die Senkung des Bundessteuersatzes der Körperschaftsteuer von 35 % auf 21 %, günstige Sofortabschreibungen auf bis Ende 2022 angeschaffte Wirtschaftsgüter und ein unbegrenzter Verlustvortrag. Allerdings gilt es auch die Verbreiterung der Bemessungsgrundlage, eine Mindestgewinnbesteuerung und die vielfache Begrenzung des Zinsabzugs zu beachten.

Weitere Infos finden Sie hier ->  US_Steuerreform_Auswirkungen


Wirtschafts-Nachrichten
12.11.2018
Die Liste seiner politischen Erfolge ist lang, die seiner politischen Niederlagen auch - und letztere wurde zuletzt immer länger. Nun zieht Horst Seehofer unter massivem parteiinternem Druck die Konsequenzen.
11.11.2018
Auf Berichte über Seehofers reagiert die SPD-Chefin gelassen. Ihre Partei habe eine Erneuerung bereits vor einem halben Jahr vollzogen.
11.11.2018
Horst Seehofer plant offenbar seinen Rücktritt – sowohl als CSU-Chef als auch als Bundesinnenminister. Das machte er vor Parteifreunden deutlich.
Finanz-Nachrichten
Merkel warnt vor Gefahr für "europäisches Friedensprojekt" Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei den Pariser Gedenkfeiern zum Ende des Ersten Weltkriegs vor erneuten Gefahren für den Frieden in Europa und in der ...
von Stefan Rullkötter, €uro am Sonntag€uro am Sonntag: Herr Weis, wo genau entsteht der Bürokomplex?Peter Weis: Wir errichten "Weitblick1.7" gegenüber der WWK-Arena des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg. In direkter Nachbarschaft ...
Isabella Zinck +41 61 324 7188 Media release (PDF): http://hugin.info/134323/R/2225122/872723.pdf This announcement is distributed by West Corporation on behalf of West Corporation clients. The issuer of this announcement warrants ...
Top